Anhö­rung - Bereit­stel­lung von vega­nem Mittagessen

Liebe Eltern vega­ner Kinder,

Ich suche Ideen und Argumente!

UPDATE: Ich habe meine Ant­wort ans Schul­amt geschickt: 8 Gründe, warum es ille­gal ist, vega­nen Kin­dern das Schu­les­sen zu verweigern

Wie ihr wisst, bereite ich mich auf die Klage gegen das Schul­amt vor, mit der ich errei­chen will, dass vegane Kinder in Ber­li­ner Schu­len mit Mit­tag­essen ver­sorgt werden. Der erste Schritt war ja, einen Bescheid zu ver­lan­gen, in dem man mir offi­zi­ell bestä­tigt, dass mein Kind kein vega­nes Essen bekommt. (Damit ich dem wider­spre­chen und dann gegen die Ableh­nung klagen kann. Das ist der Rechtsweg.)

Ideen muss man haben... oder kann danach fragen! (CC0)
Ideen muss man haben… oder kann danach fragen! (CC0)

Nun habe ich von meinem Schul­amt die Auf­for­de­rung erhal­ten, von meinem Anhö­rungs­recht Gebrauch zu machen, bevor in der Sache beschie­den wird. Meine Frage an Euch:

WAS soll ich denen sagen?

Warum soll­ten vegane Kinder vega­nes Essen bekom­men? Warum soll­ten sie die Mög­lich­keit erhal­ten, am gemein­sa­men Mit­tag­essen teil­zu­neh­men, so wie Kinder mit Nah­rung­mit­te­l­un­ver­träg­lich­kei­ten auch? Was macht das mit den Kin­dern, wenn sie wegen ihrer Gewis­sens­ent­schei­dung künst­lich aus­ge­grenzt werden?

Wenn ihr irgend­wel­che Ideen habt, nur her damit! Befragt gerne auch Eure Kinder! Um die geht es ja schließlich…

Vielen Dank! :)

PS: Ihr könnt nach wie vor selber auch einen Antrag auf vega­nes Essen stel­len. Das beschäf­tigt die Schul­äm­ter mit dem Thema und die sehen, wie viele wir eigent­lich sind! Umso schnel­ler kommen wir zum Ziel…

Teile diesen Post:
47

Kommentare und Meinungen

Was sagst DU dazu?

*