[Kategorie ]

Aktions-Tagebuch (3/3)

Hier findet ihr alle Infos und Updates über den Verlauf unserer Aktion - in umgekehrt chronologischer Reihenfolge. Der erste Beitrag steht also ganz unten oder direkt hier. Es gibt auch eine grobe Übersicht über den Zwischenstand unserer Aktion.

Bitte vega­nes Essen!

Als ich meiner Toch­ter gesagt habe, dass ‚die sich wei­gern ihr vega­nes Essen zu kochen’, hatte sie die spon­tane Idee ‚denen’ einen Brief zu schrei­ben. Das ist er:

'Bitte veganes Essen!'
‚Bitte vega­nes Essen!’

Schön, dass sie es auch erst mal mit Bitten ver­sucht.

 

Antrag auf Befrei­ung vom Ver­pfle­gungs­an­teil

Wir haben end­lich eine Ant­wort vom Schul­amt erhal­ten: Schul­amt bestä­tigt: Ver­pfle­gungs­an­teil muss NICHT bezahlt werden!

Jetzt ist also klar, dass vegane Kinder (in Berlin) tat­säch­lich nicht mehr für das unve­gane Essen bezah­len müssen. Wie ihr genau dabei vor­geht und welche Anträge ihr wo stel­len müsst, erfahrt ihr jetzt:

Aktion1: Herrn Medrow kon­tak­tie­ren

Liebe Eltern!

Herr Medrow ist der ‚Refe­rent für das Mit­tag­es­sen’ bei der Ber­li­ner Senats­ver­wal­tung. Er ist - wie uns inzwi­schen bestä­tigt wurde - tat­säch­lich im Grunde dafür ver­ant­wort­lich, dass vegane Kinder in den Ber­li­ner Schu­len kein Essen bekom­men.

Leider sind ihm auf Nach­frage der Presse angeb­lich keine Fälle von vega­nen Kin­dern bekannt. Des­we­gen müsse man seiner Mei­nung nach auch nicht auf vegane Kinder Rück­sicht nehmen.

Wollen wir ihm mal zeigen, wie viele wir WIRKLICH SIND? :D

Email-Verteiler

Auf­grund der großen Nach­frage habe ich einen Email-Verteiler ein­ge­rich­tet. Tragt euch ein, um zu diesem Thema auf dem Lau­fen­den gehal­ten zu werden.

Gewis­sens­frei­heit an Ber­li­ner Schu­len

[Dieser Arti­kel ist ursprüng­lich auf danielboehme.com erschie­nen. Damit fing alles an. Darum ist auch alles in der Ich-Form…]

Die Kurz­fas­sung:

Meine Toch­ter ernährt sich aus ethi­schen Grün­den vegan. Seit einem Wech­sel des Essen-Anbieters wird ihr in der Schule die Lie­fe­rung eines vega­nen Essens vehe­ment ver­wei­gert. Bezah­len muss ich für das Essen aller­dings trotz­dem!

Warum das so ist, habe ich nach 2 Mona­ten und etli­chen Tele­fo­na­ten, Brie­fen und Emails (bei denen nie­mand ‚dafür zustän­dig’ war, mir der eine oder andere wirk­lich abar­tige Vor­schlag unter­brei­tet wurde, aber nie­mand mir wei­ter­hel­fen konnte oder wollte) end­lich her­aus­ge­fun­den.

Die Aus­gren­zung vega­ner Kinder ist von höchs­ter Stelle aus­drück­lich gewünscht!

Ich suche vegane Schul­kin­der (bzw. deren Eltern) aus Berlin, um Erfah­run­gen aus­zu­tau­schen und gemein­sam eine Lösung zu finden.

Teile diese Webseite:
754