Arti­kel in der FAZ: Wir sind ‚trot­zige Vor­schü­ler’

Mein ganz kurzes State­ment zu einem Arti­kel in der FAZ, in dem unsere Kam­pa­gne auf recht pri­mi­tive Weise ent­stellt dar­ge­stellt wird:

Auf der Home­page einer Vegane-Eltern-Vertretung aus Berlin etwa steht sogar, dass diese dar­über nicht mehr dis­ku­tie­ren: „Dies ist keine Dis­kus­sion über Vega­nis­mus (bei Kin­dern)! Warum? Darum!“ – Reak­tio­nen wie von einem trot­zi­gen Vor­schü­ler. Das Ziel der Ber­li­ner Eltern­ver­tre­tung: Kinder sollen in der Schule vega­nes Essen ser­viert bekom­men, dafür klagen sie sogar. Der Ber­li­ner Senat hat das abge­lehnt, weil die Deut­sche Gesell­schaft für Ernäh­rung vegane Ernäh­rung bei Kin­dern nicht emp­fiehlt. Kein Argu­ment, das für die Eltern zählt. Um das Gegen­teil zu bewei­sen, bestü­cken sie ihre Home­page „www.vegane-schule.de“ mit selbst­ge­schrie­be­nen Zet­teln von Kin­dern, die sich nichts sehn­li­cher wün­schen, als vegan essen zu können. Ernäh­rungs­psy­cho­lo­gen sagen, ein sol­ches Anlie­gen sei klar aner­zo­gen. Kein Kind wolle von sich aus kein Fleisch essen.

Dazu muss man wissen, dass die Behaup­tung, wir würden ‚dar­über nicht mehr dis­ku­tie­ren’ natür­lich nicht wahr ist. Das ‚Darum!’ ist auf unse­rer Start­seite offen­sicht­lich mit einem Link hin­ter­legt. Man muss es ankli­cken, um das ‚Darum’ zu lesen! (« Kannst du hier üben, wenn du von der FAZ bist!)

Es ist eigent­lich ganz leicht, einen Link im Inter­net anzu­kli­cken. Dazu sollte man in der Lage sein, wenn man Arti­kel in Zei­tun­gen ver­fasst. Die hier wie­der­ge­ge­bene Schluss­fol­ge­rung (‚Reak­tio­nen wie von einem trot­zi­gen Vor­schü­ler’) wäre in etwa Ver­gleich­bar mit der Behaup­tung, wir hätten kei­ner­lei Kon­takt­mög­lich­keit, son­dern nur das Wort ‚Kon­takt’ auf der Web­seite stehen. Im Jahr 2016 sollte man echt so lang­sam wissen, was ein Link ist! o.O

Dass wir HIER nicht über das OB dis­ku­tie­ren, ist doch aber eigent­lich logisch, oder? Es gibt genü­gend Foren, in denen das geschieht. Hier geht es ganz klar um etwas ande­res. Das heißt nicht, dass wir ‚dar­über nicht mehr dis­ku­tie­ren’.

Und in Wirk­lich­keit sind es nur 2 Zettel meiner Toch­ter, dafür aber jede Menge Argu­mente, z.B. hier, hier oder hier. (Ach­tung, das sind Links! Die musst du ANKLICKEN, wenn du für die FAZ recher­chierst!) Natür­lich ver­su­chen wir mit Argu­men­ten das ‚Gegen­teil zu bewei­sen’, nicht mit den Zet­teln. Man muss beim Recher­chie­ren schon arg selek­tiv vor­ge­hen, die Tat­sa­chen absicht­lich ver­fäl­schen, oder schlicht intel­lek­tu­ell nicht in der Lage sein, die Argu­mente trotz ihrer hohen Anzahl nicht als solche zu erken­nen.

Dann noch die dümm­li­che Behaup­tung, ‚Kein Kind wolle von sich aus kein Fleisch essen’. Oje. Wo fange ich an…? Dabei, dass das Fleisch schon Klein­kin­dern püriert unter­ge­ju­belt werden muss? Dass alle Kinder belo­gen werden, was die Her­kunft des Flei­sches auf dem Teller angeht? (Siehe jedes x-beliebige Bauernhof-Kinderbuch - glück­li­che Tiere über­all!)
Dass man Kinder zwar vor gif­ti­gen Beeren warnen muss, nicht aber davor, über­fah­rene Tiere zu essen?!

stuffed chicken roadkill
stuf­fed chi­cken road­kill by zen Suther­land (CC BY-NC-SA 2.0)

Also wer von Euch hat die Muse, unter dem echt schlecht recher­chier­ten Arti­kel in der FAZzu kom­men­tie­ren?

Teile diesen Post:
13

Kommentare und Meinungen

  1. Warum sich über den Arti­kel in der FAZ auf­re­gen?
    Seht es mal so, die die kein Inter­esse an so etwas haben, finden eure Inter­net­seite und Euer Begeh­ren eh nicht und die, die Inter­esse haben und es noch nciht wußten kommen durch den Arti­kel erst­mals auf eure Seite. Und wenn sie diese gefun­den haben, ich wette, dann wissen die auch was ein Link ist.
    Somit kann man den Arti­kel auch posi­tiv sehen, er bringt Euch und Eurem Anlie­gen Wer­bung und Auf­se­hen. ;-)
    Aus­ser­dem, wer in der Lage ist das Inter­net zu nutzen, der bra­cuht auch keine FAZ oder andere „Presse” mehr - die Infoir­ma­tio­nen im Inter­net sind schnel­ler zu erhal­ten und der wesent­lichste Vor­teil, ich kann mir die Infor­ma­tio­nen beschaf­fen die mich inter­es­sie­ren und muss mich nicht mit den Infor­ma­tio­nen zufrie­den geben die mir ein FAZ Schrei­ber­ling auf­zwingt, für die ich mich zu inter­es­sie­ren habe. […]

    Also Leute, nicht immer gleich auf­sprin­gen und sich ver­tei­di­gen wollen, wenn sie Euch das auf­zwin­gen wollen… ich rate zu gelas­se­nem und wis­sen­den Lächeln, dass macht die viel mehr kirre… eine seit nun­mehr 10 Jahren err­pobte Tech­nik, wenn mit mir einer schief über eine gesunde, rein pflanz­li­che ernäh­rung dis­ku­tie­ren will.
    PS.: Wenn Ihr noch mehr wis­sen­schaft­li­che Belege braucht, dann schaut auf nutritionfacts.org von Dr. med. Greger - wenn Ihr die Seite nicht schon längst kennt. :-)))

Was sagst DU dazu?

*